Gebrauchsanweisung

Ihre Tauchmaske und die eingesetzten Aqua Optik-Gläser sind mit großer Sorgfalt verarbeitet. Um Sie zu jeder Zeit funktionsfähig zu erhalten, sind ein paar Punkte im Gebrauch zu beachten.

Gläser:

Aqua Optik-Gläser sind mit Hilfe eines hochelastischen Kunststoffes mit den Frontscheiben der Tauchmasken verbunden. Dieser Kunststoff gleicht Spannungsdifferenzen zwischen Trägerglas und korrigierender Linse aus. Spannungsdifferenzen treten hauptsächlich durch Temperaturunterschiede der Medien auf, wie dies beim Eistauchen und Höhlentauchen der Fall ist, aber auch, wenn die Maske erst in der Sonne liegt und dann im Wasser abgespült wird. Da die Trägergläser der Tauchmasken aus gegossenem Glas bestehen das gehärtet wird, sind die Oberflächen nicht absolut plan. Die Klebeschicht ist dadurch ungleichmäßig dick. Diese Dickenunterschiede führen bei harten Zweikomponentenklebern und Kunstharzen, wie sie z.B. in der Objektiv- und Optikherstellung verwendet werden, bei unterschiedlicher Dehnung zum abplatzen der Korrektionslinsen. Meist bilden sich zuerst farbige Ränder, die durch Interferenzen durch die eingedrungene Luft entstehen, dann wird an diesen Stellen das Glas matt, bis es eines Tages abfällt. In vielen Versuchen ist es uns vor Jahren schon gelungen, ein Verfahren mit einem Kunststoff zu entwickeln, das alle Probleme dieser Art löst. Das Verfahren wurde in 30 Jahren Erfahrung so verfeinert, dass wir Ihnen für die Haltbarkeit auf 30 Jahre garantieren können.

Reinigung: Die Tauchmaskenteile werden zur besseren Montage mit einem Trennmittel eingesprüht. Dieses Trennmittel verteilt sich als Schicht, die bei den ersten Tauchgängen ohne vorherige Behandlung Kondensat an den Gläsern bildet (die Maske läuft leichter an). Mit Zahnpasta oder verdünnter Nikotinsäure lässt sich diese Schicht schnell entfernen. 

Die Kunststoffschicht zwischen der Frontscheibe und der Korrektionslinse wirkt als Isolierung, so dass nach Entfernung der Schichtreste des Trennmittels die Maske weniger leicht anläuft als eine Tauchmaske ohne verklebte Korrektionsgläser.

Im weiteren Gebrauch können die Gläser wie die übrigen Maskenteile mit Entkalkerzusätzen und Wasser mit Schmierseifenzusatz gereinigt werden.

Zur Aufbewahrung der Maske empfehlen wir unsere Maskenbox, die beim Tauchgang auch die abgelegte Brille sicher vor Bleigurten und anderen schweren Gegenständen schützt.

Gummikörper:

Nicht in Berührung bringen mit: Öl, Benzin, Diesel, Sonnenöl, Sonneneinstrahlung!

Reinigung: Nicht mit Benzin, Spiritus oder Lösungsmitteln abreiben. Am besten Wasser mit Zusatz von Schmierseife zum Reinigen verwenden.

Lagerung: Nicht in die Sonne legen. Im Winterlager mir Talkum pudern.

Silikonkörper:

Nicht in Berührung bringen mit: schwarzen Gummiteilen (schwarze Farbe des Gummis färbt hellen Silikon ein), Öl, Benzin, Diesel, Sonnenöl. Vor Sonne schützen.

Reinigung: Mit Wasser und Schmierseifenzusatz. Schweiß und Sonnenöle regelmäßig abwaschen.

Lagerung: Nicht in die Sonne legen. Nicht zusammendrücken, nicht mit Gummiteilen berührend lagern.

Kunststoffteile und Spannrahmen: 

Nicht in Berührung bringen mit Öl, Benzin, Diesel, Spiritus, Aceton und Lacklösungsmitteln.

Reinigung: Mit Auto-Cockpitpflege und Siliconspray. Schadet den Gummiteilen nicht.

Metallteile:

Reinigung: Von Korrosion mit Essig, stark verdünnter Essigsäure oder Kaffeemaschinenentkalker. Mit Wasser abspülen und mit Siliconspray einsprühen.

Lagerung: Mit Siliconfett oder Spray behandeln. Das Kopfband sollte bei längerer Lagerung aus den Halteschnallen genommen werden.

 

© Optik Stehle Inh. Thomas Stehle e.K.Impressum